Einverständniserklärung Bauantrag

Zum 25. Mai 2018 trat die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Hierbei handelt es sich um eine EU weite einheitliche Regelung zum Schutz von personenbezogenen Daten

Aus diesem Grund benötigen wir bei Einreichung eines Bauantrages folgende Datenchutzerklärung: Einverständniserklärung Bauantrag

Mit dieser Einverständniserklärung informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Einreichung eines Bauantrags, im Rahmen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Bei der Einreichung eines Bauantrags benötigen wir von Ihnen die Zustimmung für folgende Daten:

  • Ihre Stammdaten (Vorname, Nachname)
  • Kontaktdaten (Anschrift)

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich bei einem Bauantrag in der Bekanntmachung, Einladung für die Gemeinderatssitzung, sowie in der Sitzung verwendet. Außerdem werden sie im Gemeinderatssitzungsprotokoll und in öffentlich zugänglichen Quellen (Internet) veröffentlicht.

Die Gemeinde Böbing verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSVGO), des Bayerischen Datenschutzgesetzes (BayDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.

In erster Linie dient die Datenverarbeitung der uns rechtmäßig obliegenden Aufgabe der Gemeinde Böbing. Die vorrangige Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 2 Buchstabe a DSGVO.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.