Böbinger Theatergruppe spielt das Stück ” Ein Engel namens Blasius”

Die Theatergruppe spielt das Stück mit den Titel: “Ein Engel namens Blasius” Ein heiteres Volksspiel in 3 Akten von Andrea Döring Liebe macht blind- Liebeskummer macht dumm! Das kann so weit gehen, dass man vor lauter Dummheit Haus und Hof verliert. Do der Bauer Toni kann von Glück reden, dass ihm mit Blasius himmlischer Beistand …

“multi-kulinarisches” Strassenfest Böbing

Am 15.08.2015 ab 18:00 Uhr findet im Schulhof eine Begegnung mit Spezialitäten aus Syrien, Afghanistan, Erirea, Italien und Bayern statt. Für Unterstützung (z. B. musikalische Beträge) bitte bei Bürgermeister Peter Erhard Tel. 08867/910011 melden. bei ungünstigen Wetter findet das Fest in der Schule statt.

Böbing – ein Dorf der Vielfalt mitten im Pfaffenwinkel

Herzlich willkommen in Böbing, dem anerkannten Erholungsort im Pfaffenwinkel! Als Bürgermeister der Gemeinde Böbing heiße ich Sie recht herzlich willkommen. In Böbing kann sich jeder wohlfühlen. Einheimische und Gewerbetreibende leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen. Zentral und dennoch ruhig gelegen bietet Böbing “Lebensqualität”. Urlauber und Einwohner können wählen zwischen beschaulichen Stunden in der …

Das Böbinger Wappen

Wappenbeschreibung Unter silbernem Schildhaupt, darin ein durchgehendes rotes Kreuz, in Blau eine bewurzelte goldene Buche. Wappengeschichte Das Kreuz im Schildhaupt verweist als Symbol des heiligen Georg auf das Patrozinium der Pfarrkirche von Böbing. Die bewurzelte Buche wurde aus dem Wappen des Klosters Rottenbuch übernommen, mit dem Böbing vom 11. Jahrhundert bis zur Säkularisation 1803 eng …

Böbing nach der Säkularisation bis heute

Der Name Böbing stammt von einer Sippe eines Babo oder Bebo. Erste urkundliche Erwähnung erfolgte im Jahr 935 unter den Ortsnamen Bebingoe. Die Geschichte von Böbing ist eng mit dem Kloster Rottenbuch verbunden. Die Säkularisierung des Augustiner-Chorherrenstiftes zerstörte ein gewachsenes Gemeinweisen, das dem Einzelnen wirtschaftliches Wohlergehen, soziale Absicherung, medizinische Versorgung und kostenlose Bildungschancen ermöglicht hatte. …